Horizonte Zingst 2017 und die 9 mm Body Cap



Wie bereits hier geschrieben habe ich bei den diesjährigen Umwelthorizonten recht wenig fotografiert. Wenn doch, dann zumeist mit Festbrennweiten an der E-M5. Die E-M5 hing zusammen mit dem Sigma 19 mm 2.8 am Gürtelclip und das PEN Street Case M diente als Objektivtasche für drei weitere Festbrennweiten (Olympus 9mm Body Cap, Sigma 30 mm 2.8, Sigma 60 mm 2.8). Rücken und nerviges Rumgebamsel - Fehlanzeige!


Anfang des Jahres stellte ich mir die Frage, ob es Sinn machen könnte, die 9 mm Body Cap gegen ein richtiges UWW bzw. Fish Eye einzutauschen. Die 9mm Body Cap ist ein kleines, schnuckeliges, rein manuelles Spaßobjektiv mit einer festen Blende von 8. Scharfgestellt wird mittels eines kleinen Schiebereglers, der drei Positionen kennt: 20 cm, 1,5 Meter sowie unendlich. Die Linse selbst besteht aus Kunststoff - nicht nur das Gehäuse sondern auch das Glas. Kosten tut's weniger als 100 EUR neu. Gebraucht bekannt man das Objektiv zwischen 60 und 70 EUR. Ein von der Brennweite vergleichbares UWW oder FischEye kostet sowohl neu als auch gebraucht ca. das Dreifache.


Die Frage war also, lohnt sich das? Normalerweise benutze ich für Landschaft und Architektur das Olympus FT Zuiko Digital 11-22 mm an der E-M1. In der Regel reichen mir die 11 mm. Hin und wieder kommt es aber vor, dass mir der Platz ausgeht und ich mir etwas mehr Weitwinkel wünsche. Aus diesem Grund hatte ich mir aus einer Laune heraus die Body Cap gegönnt. Sie ist günstig, kompakt, hat genau die 2 mm mehr Weitwinkel, die mir hin und wieder fehlen und die Bildqualität ist durchaus akzeptabel. Als Alternativen standen zur Auswahl: das 7,5 mm Samyang, das 8 mm FT Olympus Fisheye oder das FT 9-18 mm Zoom.


Das 9-18 mm Zoom war recht schnell aus dem Rennen. Zum einen wollte ich nicht noch ein Zoom und zum anderen ist es nicht so kompakt, dass es noch zusätzlich in die Fototasche passt. Blieben also noch das 8mm Zuiko Digital und das 7,5 mm Samyang. Das Olympus punktet damit, dass es ein Pro-Objektiv ist und somit wunderbar zum 1122 und 1454 passen würde. Es ist spritzwassergeschützt und hat einen Autofokus. Kompaktheit - naja, geht so. Das Samyang ist kompakt, hat eine hervorragende Bildqualität und passt dank mFT-Anschluss auch an die E-M5 und als drittes Objektiv in die Fototasche. Dafür hat es lediglich einen manuellen Fokus, was bei einem UWW oder Fisheye aber nicht weiter stört.


In Zingst bot sich mir jetzt die Gelegenheit mit der 9 mm Body Cap etwas rum zu spielen. Sofern mir kein günstiges Walimex oder Samyang über den Weg läuft, werde ich bei der kleinen Spaßlinse bleiben. Kompakter geht kaum. Das Objektiv passt in jede Hosentasche und war daher eigentlich immer am Mann. Einzig die feste Blende von 8 hat in Räumen gestört, weil zu dunkel. Die Bildqualität ist ausreichend. Mit der des 1122 oder 1454 sollte man sie allerdings nicht vergleichen. Als gelegentliche Erweiterung nach unten erfüllt das Objektiv aber seinen Zweck. Und Spaß macht es sowieso.

Glück auf!

Olympus OM-D E-M5 | Olympus 9mm 8.0 Body Cap Lens

Kommentare