Olympus vs. Canon Teil II


Olympus  E-500vs. Canon 5550D 


Sonntagmorgen, blauer Himmel, strahlender Sonnenschein! Perfektes Oldtimer- und Oly E-500-Wetter. Meine Frau nuschelt verschlafen etwas von „macht mal alleine, ich leg mich in den Garten“.

Also Sachen gepackt und icht wie ab nach Zollverein! Altblech im Schatten eines Weltkulturerbes ablichten. Das geht wirklich nirgends so gut wie am ersten Sonntag im Monat in der alten Kokerei der Zeche Zollverein.

Falk hat wieder seine "Angeberknipse" ;-) am Start und sonnt sich verdient im Strahl des Sieges des vergangenen Abends. Ich ziehe diesmal mit meiner E-500 und dem EZ-1442 in den Vergleich. Brennweitentechnisch sollten Falk und ich damit auf Augenhöhe sein. Der Vorteil der durchgängigen 2,8 seines Tamrons sollte bei Sonnenschein und blauem Himmel nicht so gravierend sein, wie am Vorabend auf der Kirmes. Hoffe ich zumindest!?!

Während der Aufwärmphase schenken sich beide Kameras nichts. Die Oly ist kleiner, leichter und handlicher. Die Canon spielt technisch in einer anderen, moderneren Liga. 18 Megapixel gegen 8 Megapixel lassen sich nicht wegdiskutieren. Fünf Jahre Fortschritt auch nicht.

Auf Zollverein selbst wird mir dann ziemlich schnell klar, dass ich mit meiner Oly Teil einer fototechnischen Randgruppe bin. Damit passe ich zwar wunderbar zu den Oldtimern aber das war es dann auch! Entweder rennen die Besucher mit irgendwelchen Kompaktknipsen oder Smartphones durch die Gegend oder sie haben eine Canon oder Nikon am Start. Schon erstaunlich wie sich manche Hobbies gegenseitig befruchten. Ich kam mir auf jeden Fall vor, wie ein Biertrinker auf einem Weinfest.

Die einzige Systemkamera die ich an diesem Tag gesehen habe war übrigens eine Nikon. Keine Pen, keine Lumix. Schade! Das Zeugs ist nämlich wirklich gut und die E-PL1 zur Zeit für kleines Geld zu ergattern. Leider aber nicht in irgendwelchen Elektrodiscountern, sondern im Fachhandel bzw. im Internet. Wirklich schade!

Das Fachsimpeln über die Knipsen trat recht schnell in den Hintergrund, da sowohl Falk als auch ich viele der präsentierten Fahrzeuge noch als Alltagsautos kannten und entsprechende Erinnerungen austauschen konnten.

Hier wieder einige Bilder:

1. Canon 550D







2. Olympus E500






Dank des Sonnenscheins hat sich die E-500 mit dem Kit-Objektiv wacker geschlagen. Hier merkt man wieder, dass Olympus einen wirklich guten Job macht und die scheinbar sterbende Nische "Four Thirds"auch den ein oder anderen Vorteil bereit hält. Einer ist auf jedenfall, dass die Obejktive von Olympus ausschließlich für Four Thirds gerechnet sind und das scheinbar von Menschen, die wissen was sie tun.
Dass es für das EZ1442 an der E-500 gegen das Tamron an der 550D nicht ganz langt kann ich verschmerzen. Der limitierende Faktor ist hier sicherlich die Kamera. Interessant wäre ein paralleler Test mit dem Tamron an einer alten Canon und dem EZ1442 an einer aktuelleren Olympus. Hat jemand Lust?
Übrigens, neuerdings gibt es auf Zollverein auch ein Schwimmbad.

Die Gefahr, dass die Quatscherei über Autos, Knipsen oder Industriekultur bzw. das Fotografieren selbst der Begleitung zu langweilig werden könnte, besteht bei gutem Wetter also nur bedingt, sofern sie eine Wasserratte ist. Einfach die bessere Hälfte im Smallland Planschbecken abgeben, und später wieder abholen!

Viel Spaß!