Tamron 35-90mm F/4-5,6


Ebenfalls ein Spontankauf unter Medikamenteneinfluss: Das Tamron 35-90mm F/4-5,6. Damals noch gerechnt auf 35 mm Vollformat, hat man heute - bei einem Crop-Faktor von 1,5 - ein schnuckeliges 52-135mm Objektiv. Marketing-Menschen nennen so etwas auch gerne Portrait-Zoom!

Zum Obejktiv selbst findet man leider recht wenig Informationen im Netz. Dabei ist die Abbildungsleistung wirklich in Ordnung.


Gut, einen wahnsinnig schnellen und leisen Autofokus sollte man nicht erwarten. Das Gegenteil ist eher der Fall. Fängt das Tamron erstmal an, scharf zu stellen, kann es ganz schön selbstverliebt dabei sein. Hier merkt man deutlich das Alter von  fast 20 Jahren. Glaubt man dem Internet, wurde die Produktion dieses Objektivs 1994 eingestellt. Damit wären die jüngsten Sprößlinge heute volljährig und dürften den Führerschein machen ...


O.K., ich weiss, das ein oder andere manuelle Objektiv ist älter und hat eine bessere Abbildungsleistung, kostet dann aber auch mehr als die rd. 20 EUR, die ich für das Objektiv bezahlt habe. Aussehen tut's übrigens so:



Die Bilder entstanden nach dem Besuch im ZOOM. Der Abstecher zu Consol, um mit dem Altglas ein wenig zu spielen, bot sich bei dem Wetter einfach an.  Kamera war, wie im Zoom, die Pentax *istDs.


Sie macht wirklich einen guten Job und bereitet mir vor allem mit älteren Objektiven sehr viel Spaß. Das dritte - und letzte - unter Medikamenten Einfluss gekauft Objektiv ist mittlerweile ebenfalls eingetroffen. Diesmal rein manuell, aus dem vollen gedreht und dazu noch mit A-Stellung. Ich erhoffe mir einiges ...

Pentax *istDs |  Tamron 35-90mm F/4-5,6