Dreischeibenhaus


Das Düsseldorfer Dreischeibenhaus gehört zu den architektonisch bedeutsamsten Hochhäusern Deutschlands.


Von der Phoenix-Rheinrohr AG Vereinigte Hütten- und Röhrenwerke 1955 in Auftrag gegeben, wurde das Dreischeibenhaus zwischen 1957 und 1960 von den Düsseldorfer Architekten Hentrich und Petschnigg erbaut.


Die Gestalt erinnert an drei parallel zueinander ausgerichtet, senkrecht stehender Stahlbrammen, von denen die mittlere mit 25 Etagen und 96 Meter Höhe, die längste und höchste ist.


1964 übernahm die Thyssen AG sowohl die Phoenix-Rheinrohr AG Vereinigte Hütten- und Röhrenwerke als auch deren Firmensitz. Aus dem Dreischeibenhaus wurde das Thyssen-Haus.


Seit 1988 steht das Gebäude unter Denkmalschutz und wird zur Zeit entsprechend saniert.

Warum ich Ihnen das alles erzähle? Ich musste dieses Wochenende für einen Kurztrip in das Dorf an der Düssel - dem Niemandsland zischen Rheinland und Ruhrgebiet. Das Dreischeibenhaus war fotografisch so ziemlich das Interessanteste was mir in diesen zwei Stunden vor mein neues Sigma 18-200 DC II HSM kam. Tolle Linse, aber dazu irgendwann mal mehr -  Deutschland ist Weltmeister!

Glück auf!
Pentax K30 | Sigma 18-200mm F3,5-6,3 II DC HSM