Zingst - V e r k a c k t ! ! !


Kennen Sie das, Sie bereiten sich auf alles vor, denken an alle Unwägbarkeiten und dann passiert doch etwas, was Sie einzig und allein Ihrer eigenen Unachtsamkeit bzw. Doofheit zu verdanken haben? Mir erging es so beim Greifvogelworkshop im Rahmen der Umwelthorizonte Zingst. Und zwar gleich zwei Mal!



Ich hatte wirklich an alles gedacht. Sogar nach Berichten von ehemaligen Teilnehmern hatte ich im Internet gesucht und trotzdem ... Mal so unter uns RAW-Shootern: Wer denkt schon daran, dass es bei sich schnell nähernden Motiven sinnvoll sein könnte, ausnahmsweise mal nur in JPG zu knipsen. Ich nicht! Geschrieben und darauf hingewiesen hatte auch niemand. Darum tue ich das jetzt! Machen! Unbedingt! Fördert nämlich ungemein die Serienbildgeschwindigkeit.


Dummheit Nummer zwei: Während Landschaft und Architektur die Angewohnheit haben, ziemlich statisch zu sein, neigen Greifvögel dazu sich zu bewegen und sogar wegzufliegen.Clever ist, wer seine Kamera auf Continuous Autofocus (C-AF) stellt. Ich habs nicht getan! Selber schuld!


Richtig schlau - oder einfach nur erfahren - ist wer an alle drei Sachen denkt: C-AF, Serienbild mit Hoher Geschwindigkeit und bloß kein RAW. Das mit der Serienbildgeschwindigkeit habe ich noch hinbekommen. Beim Rest ... naja, Luft nach oben hat noch nie geschadet.


Apropos Serienbildgeschwindigkeit: Haben Sie sich schon mal mit Ihrer PENTAX neben eine CANON (die waren Partner des Workshops) im Burst-Mode gestellt. Nicht? Machen Sie mal, ist ziemlich deprimierend. Ich kam mir mit meiner K-5 II wie ein untermotorisierter VW-Käfer beim Beschleunigungsrennen vor - und ich hatte zwischenzeitlich auf JPG umgestellt.


Sei's drum. Wirklich besser waren deren Bilder dann auch nicht.Vergisst man dann noch den ganzen Ausschuss, bleiben einige wenige schöne Bilder und Serien und die Erinnerung an einen spannenden Workshop mit sehr majestätischen Tieren.


Glück auf!

PENTAX K-5 II | PENTAX 16-50 mm | TAMRON 70-200 mm