Skywalk Tagebau Garzweiler


Am Wochenende hatte ich Besuch. Eigentlich wollten wir an die Nordschleife. Blöderweise war da aber "Rad am Ring". Nun mag das zwar durchaus politisch korrekt sein, mit dem Fahrrad die Nordschleife zu umrunden, aber irgendwie ist die Grüne Hölle ohne Motorengeheule und Reifen- bzw. Bremsenquietschen ehrlich gesagt ziemlich langweilig . Daher sind wir spontan zum Skywalk nach Jackerrath, von dem man angeblich einen tollen Blick in das Braunkohlerevier "Garzweiler" haben soll.


Stimmt definitiv! Die Dimension dieses Riesensandkastens ist gigantisch und kaum auf den Sensor zu bannen. Versucht haben wir es trotzdem.



Das rechte Gebilde ist eine art Drehkreuz für Förderbänder, von denen es auf dem Gelände unzählige zu geben scheint.


Während die einen Bänder Abraum transportieren, transportieren andere das braune Gold - und das scheinbar direkt ins Kraftwerk. LKWs sucht man jedenfalls vergebens.



 Dafür gab es jede Menge Bagger.




Man beachte bitte den kleinen gelben "Punkt" rechts vom Schauffelrad, unterhalb des Auslegers. Das ist eine ziemlich amtliche Planierraupe!!

Wer sich selbst einmal ein Bild von den Ausmaßen machen möchte, der Skywalk befindet sich direkt am Autobahnkreuz Jackerath A44/A61. Zudem gibt es hier einen kleinen "Reiseführer" der RWE AG.

Der Abraum, der beim Braunkohleabbau anfällt, wird übrigens angeblich dazu genutzt, unter Tage die Schächte zu verfüllen. Na dann:

Glück auf!

OLYMPUS OM-D E-M1 | Zuiko Digital 11-22 mm | Zuiko Digital 14-54mm | Zuiko Digital 40-150mm