Bilder gestalten - Von der Idee zum Bild


Bilder gestalten - Von der Idee zum Bild, so der Name des Workshops, an dem ich letztes Wochenende teilgenommen habe. Veranstaltet wurde er von der VHS Münster. Dozentin war Jutta Engelage. Das Ganze ging über drei Tage. Freitag Theorie, Samstag Praxis, Sonntag Nachbesprechung.


In der Theorie ging es noch mal um die Grundlagen der Fotografie: Bildaufbau, Goldener Schnitt, Farbkomposition, Relation Blende/Brennweite etc. Wer mehr darüber und über Juttas Philosophie erfahren möchte, dem kann ich nur empfehlen, einen ihrer Kurse zu besuchen. Lohnt sich, weil irgendwie anders! Ich zumindest habe die ein oder andere Anregung mitgenommen. Danke dafür!


Am Samstag ging es dann mit der Kamera raus an die frische und vor allem kalte Luft. Das Gelernte umsetzen! Die erste Aufgabe, die wir von Jutta gestellt bekamen hieß "Linien". Ziel war das LWL-Museums für Kunst und Kultur am Aegidiimarkt in Münster mit dessen klaren Strukturen. Bilder? Siehe oben!


Die zweite Aufgabe am Nachmittag hieß dann "rund". Erwähnte ich schon, dass abstrakte Fotografie so gar nicht meins ist."Linien" konnte ich mir ja als Teil der Architekturfotografie noch schön reden,  aber "rund"? Ging gar nicht!


Hinzu kam die Frage, bis wann man im Thema "Linien" bzw. "rund" ist und ab wann das Thema "Formen" beginnt? Stehen beim ersten Bild noch die Linien im Vordergrund oder doch bereits die Form des Quaders? Gehört das folgende Bild noch zum Thema (halb)rund oder geht es bereits um die Gefäßform? Fragen, die ich mir bis dahin nie gestellt habe!


Sonntag gab es dann die Nachbesprechung der am Vortag gemachten Bilder. Jeder / Jede durfte fünf Bilder mitbringen, die im Plenum besprochen wurden. Spannend, sehr spannend. Und aufschlussreich! Vor allem hat mich beeindruckt, wie sich durch ein wenig Beschnitt die Bildaussage ändern kann und aus einem guten Bild ein sehr gutes werden kann!

Danke Jutta!

Glück auf!

Olympus OM-D E-M1.1 | Zuiko Digital 14-54 I | Sigma 70 - 200 1:2,8 HSM